Bürgerverein

Chronik

Gründung

Die Gründung des Vereins erfolgte am
20. Januar 1971als Schwimmhallenbauverein,
weil man befürchtete, dass nach der
Eingemeindung 1972 die Stadt Aachen
die geplante Schwimmhalle nicht errichten würde.

Zum 1. Vorsitzenden wurde Dr. Wilhelm Dückers
gewählt, der das Amt bis 1979 bekleidete.

Sein Nachfolger von 1979 bis 1987 wurde der
ehemalige Gemeindedirektor Wilhelm Kessel.

Von 1987 bis 1989 war Jakob Ziemons
kommisarisch als Vorsitzender bestellt.

Danach folgte Herbert Bücken von 1989 bis 2001
als 1. Vorsitzender.

Von 2001 bis 2013 führte Willi Eschweiler den Verein.

Seit der Mitgliederversammlung 2013 ist Wolfgang Müller
1. Vorsitzender.

 

Tätigkeit in 45 Jahren

Gründung als Zweckverein zum Schwimmhallenbau 1971

Erstes Heimatbuch „Brand – früher und heute“ 1971
(noch von der Gemeinde Brand herausgegeben)

Bürgerabende 1971 und 1972

Bürgerball 1973

Gründung Vorstandsbeirat 1975
(mit aktuell 71 Vereinen und Institutionen)

Offizielles Mitteilungsblatt "BLICKPUNKT BRAND" seit 1975

Grillplatz Goertzbrunnen für den Stadtbezirk ab 1975,
-Erweiterung der sanitären Anlagen 1986/1987

Ausstellung „Geschichte der Brander Ortsvereine“ 1976

Ausstellung „Künstler aus dem Eifel- und Ardennenraum“ 1977

Ausstellungen von Brander Hobby-Künstlern 1978 und 1983

Aufstellung Denkmal "Brander Stier" 1978

Neujahrsempfang mit Politik und Verwaltung jährlich seit 1980

Neuerrichtung des Meilensteines auf der Trierer Str. 1980

Broschüre "Wir über uns" Darstellung der Brander Vereinslebens
und der gesellschaftlichen Strukturen 1980 und 1996

Ausstellung „Künstler im Grenzraum“ 1981

Heimatkundlicher Arbeitskreis seit 1980

Zweites Heimatbuch "Brand-ein Ort verändert sich" 1985

Porträt des Ehrenbürgers Franz Wallraff (von Pit Hodiamont)
für den Sitzungssaal 1987

Bilddokumentation „Brand in Postkartenansichten“ und
„100 Jahre Vennbahn“ 1987

Einsatz für die Wegekreuze und Kreuzanlagen in Brand seit 1987

Gusslaternen für den Freunder Dorfplatz (finanzielle Beteiligung) 1989

Bürgerabend in Brander Platt, Mundart-Wettbewerb 1989

Ausstellung „Kunst aus Moldawien“, Russische Künstler 1990

Arbeitskreis Os Heemetsproch seit 1990

"Heimatkundliche Blätter" Herausgabe jährlich seit 1990

Wiederholtes Engagement für die Erweiterung des
Brander Friedhofes seit 1990

Neuer Schaukasten für Bekanntmachungen des Bezirksamtes, der Parteien,
der Kirchen und des Bürgervereins auf der Trierer Strasse 1990

Mahnmal für die jüdischen Opfer in Brand durch den Nationalsozialismus
- Basaltstelen neben dem Brander Ehrenmal 1990

Hilfstransport für ein Kinderheim in Moldawien 1991

Gesprächsrunden „Sicherheit im Stadtbezirk“ 1991/1992

Ausbau Dachgeschoss im Brander Bahnhof
– einschließlich Einrichtung 1991/1993

Kreuzanlage an der unteren Ringstrasse
– Einfriedung durch schmiedeeisernes Gitter 1992

Gedenkstein an der Kapelle in Niederforstbach zur Erinnerung an das Erdbeben vom 13.04.1992 – sowie neue Eingangsstufe aus Belgisch Granit 1993

Bürgerabend in Brander und Aachener Platt 1993

Einweihung „Paul-Küpper-Platz“ vor dem Bezirksamt 1993

Aufruf zur Anschaffung von Brander Fahnen 1993

Einflussnahme zum Erhalt der Polizeiwache Brand 1993

Musikpavillon auf dem Markt 1994

Zum 25-jährigen Bestehen des Bürgervereins 1996:
-Mundartbroschüre „Os Heemetsproch“,
-Bürgerabend in Brander Platt,
-Ausstellung „Brander Impressionen“,
-Pflanzen einer Eiche und Gedenkstein vor dem Friedhof Kolpingstrasse 1997

Wiederherstellung des durch Vandalismus stark beschädigten
„Hamacher“ - Kreuzes 1996

Unterstützung für den Ausbau des Vennbahnweges 1996 und 2001

Reparatur des Blaustein-Kreuzes „Heinrich Schönen“ und
Aufstellung mit drei anderen Kreuzen in der Friedhofshalle 1997

Bleiverglasung der alten Rathaustür
– Einbau in die Eingangstür zum Sitzungssaal 1999

Millennium 1999 / 2000: „Brand im Wandel der Zeit“
-Fotoausstellung „Welt von Brand“,
-Großer Umzug durch unseren Stadtbezirk,
-Gemeinschaftskonzert „Von Bach bis Pop“,

Notenschlüsseldenkmal auf dem Rondell Röhrigstr./Kirchheidstr. 2000

Gedenktafel für die Kriegstoten der Brander Zivilbevölkerung
an der Marktschule 2000

Mundartmessen in St. Donatus 2000 und 2002 und 2008 und 2014

Gründung Spendenfonds „Für Jugendarbeit in Brander Vereinen“ 2002

Gemäldeausstellung: Das Lebenswerk des Malers Heinz Krott 2004

Arbeitskreis Natur und Umwelt seit 2004

Gründung Sozialfonds, „Hilfe für Brander Senioren in Not“ 2006

Musikfeste auf dem Brander Marktplatz 2006 und 2009

Windrose (Bronzeplatte) auf dem Brander Wall 2006
- durch Vandalismus zerstört und entwendet,
- jedoch erneuert in Naturstein 2011

Bemühen um die Erhaltung des Postamtes 2008

Verlegung von 9 „Stolpersteinen“ zum Andenken an die
jüdischen Mitbürger 2009

Ausstellung „Brander Kunstschätze“ (aus einer Privatsammlung) 2009

Aufbereitung von Wanderwegen im Indetal,
Wegweisung durch Findlinge 2009

Mithilfe bei der Restaurierung der Kreuzanlage in Niederforstbach 2010

Einweihung der neuen Trierer Str. mit Vollsperrung und Volksfest 2010

Einweihung Partnerweg zum Eifelsteig "IndeRoute" 2011

Zum 40-jährigen Bestehen des Bürgervereins 2011:
-Großes zweitägiges Bürgerfest auf dem Marktplatz
-Gemäldeausstellung im Bezirksamt

Unterstützung Cityservice des Bezirksamtes

Projekt "Brand für alle"

Gestaltung "Indeweg" - Zugang zum Eifelsteig

Darstellung im Internet auf eigener Homepage

Baumaktion mit der Stadt Aachen

Einführung eines Seniorentelefons zur Hilfe im Alltag

Federführung bei der Bereitstellung eines Zeltplatzes

Beteiligung am Stadtbezirksmarketing

Projekt "Brander Senioren bleiben mobil"
Bereitstellung eines Fahrzeuges

Ausstellung alter Bilder von Brand aus dem Archiv

Nostalgische Spielzeugausstellung

25. Ausgabe der Heimatkundlichen Blätter

Mithilfe bei der Betreuung von Flüchtlingen

Charitykalender für Brand

Mitgestaltung Weihnachtsmarkt 2015

Mithilfe bei der Restaurierung des Stationskreuzes
Ecke Freunder Landstraße/Trierer Straße 2016

Organisation und Durchführung des dreitägigen Eröffnungsfestes
für den neu gestalteten Marktplatz 2017

Gründung der Bürgerinitiative "Keine Gasfernleitung im Brander Indetal" 2017