Bürgerverein

Brander Senioren bleiben mobil

Brander Senioren bleiben mobil

Brander Senioren bleiben mobil

1200 Fahrten an 365 Tagen im Jahr 2017

Das Projekt des Bürgervereins Brand „Brander Senioren bleiben mobil“ gibt es inzwischen seit zweieinhalb Jahren und es wird von mobilitätseingeschränkten Senioren rege genutzt.
So absolvierten die ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrer im Jahr 2016 fast 800 Fahrten und im Jahr 2017 1200 Fahrten zu Ärzten, zur Therapie, zu Veranstaltungen oder zum Einkauf. 20 Fahrten erfolgten für Rollstuhlfahrer, die unseren Fahrdienst vor allem für die privaten Termine nutzen.

Durch die hohe Nachfrage mussten die aktuell 10 Fahrerinnen und Fahrer in einem Monat auch schon einmal bis zu 100 Fahrten bewältigen. Im Jahr 2017 hat sich gezeigt, dass die Nachfrage, insbesondere zu Veranstaltungen innerhalb von Brand gebracht zu werden, steigt.

Dabei ist es wichtig zu erwähnen, dass es bei dem kostenlosen Fahrdienst nicht allein darum geht, dass die ehrenamtlichen Fahrer die Senioren von Zuhause zu ihren Zielen bringen.
Bei Bedarf unterstützen und begleiten sie den Fahrgast auch, etwa die Treppe bei der Arztpraxis zu bewältigen oder den Einkauf in die 2. oder 3. Etage zu tragen.

Nicht nur das Seniorenmobil ist unterwegs
Damit „Brander Senioren bleiben mobil“ den vielen mobilitätseingeschränkten Senioren ermöglichen konnte, am gesellschaftlichen Leben in Brand teilzunehmen, wurde der kostenlose Fahrdienst streckenweise auch durch Fahrten mit den Privat-PKWs der ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrer ergänzt. Denn trotz Sammelfahrten mit mehreren Fahrgästen konnten nicht alle Fahrten allein mit dem Seniorenmobil bewältigt werden. Hier setzten die Fahrerinnen und Fahrer nicht nur ihre Zeit, sondern auch materielle Werte ein, wofür wir sehr dankbar sind.
Während die Fahrtziele im Jahr 2015 überwiegend Fachärzte in Aachen und Brand waren, nahmen im Jahr 2016 und im letzten Jahr die Fahrten zu geselligen Veranstaltungen innerhalb von Brand zu. Mit 200 Fahrten zu geselligen Anlässen z. B. bei der AWO, KAB und KfD konnten die mobilitätseingeschränkten Senioren Sozialkontakte pflegen und einem ansonsten möglicherweise einsamen Alltag entfliehen. Gut gebucht sind auch Einkaufsfahrten etwa zum Aldi, Rewe, Netto oder Metzger in Brand. Selbst der Friseurbesuch wird durch das Engagement unserer Ehrenamtler ermöglicht.

Planung hat sich bewährt
Zum Start des Projekts ging das Koordinatorenteam von „Brander Senioren bleiben mobil“ von einer Vorlaufzeit zur Planung eines Fahrtermins von einer Woche aus. Die Praxis zeigt, dass sich diese Schätzung bewährt hat, um Planungssicherheit für Koordinator, Fahrer und Fahrgast herzustellen.
Kurzfristige Fahrten (von heute auf morgen oder in zwei Tagen) können mit dem Seniorenmobil nicht bedient werden.
Alle mobilitätseingeschränkten Senioren, die nicht mit dem Bus fahren können und für die ein Taxi nicht infrage kommt, sollten für ihre Teilnahme an Veranstaltungen in Brand mindestens eine Woche vorher bei den Koordinatoren anrufen (Telefonnummer 45 09 02 10) und einen Termin vereinbaren. Die für die Fahrt notwendigen Informationen werden von der diensthabenden Koordinatorin oder Koordinator abgefragt
Das Seniorenmobil fährt kostenlos
Die Fahrten mit dem Seniorenmobil sind für den Fahrgast kostenlos. Allein eventuell anfallende Parkgebühren, muss der Fahrgast selbst übernehmen. Das Projekt „Brander Senioren bleiben mobil“ wird über Spenden und durch den Bürgerverein Brand finanziert. Selbstverständlich freut sich der Bürgerverein über Spenden, mit denen der Bestand des Projekts unterstützt wird.

Wichtig für das Brander Seniorenmobil ist der Grundsatz: „Brander fahren Brander in Brand“. Es handelt sich um ein Quartiersprojekt. Das heißt, die Fahrten sind innerhalb von Brand ausgelegt.

Wir freuen uns über Zuwachs
Da die Nachfrage bei „Brander Senioren bleiben mobil“ stetig steigt, freuen wir uns, wenn Menschen als ehrenamtliche Fahrerin oder ehrenamtlicher Fahrer aktiv werden wollen. Die Ehrenamtlichen allein bestimmen den Zeitaufwand, den sie einsetzen möchten.
Alle Fahrerinnen und Fahrer werden in der Nutzung des Seniorenmobils geschult und sind über den Bürgerverein – für den Fall des Falles – zusätzlich haftpflichtversichert.
Wer mitmachen möchte, wendet sich einfach an das Koordinatorenteam oder den Vorstand des Bürgervereins Brand.

Finanzielle Unterstützung
Mitte 2018 läuft die finanzielle Unterstützung durch das Deutsche Hilfswerk leider aus.
Aufgrund der hohen Nachfrage möchte der Bürgerverein Brand das Projekt weiterführen.
Für die Weiterführung des Projektes „Brander Senioren bleiben mobil“ ist der Bürgerverein Brand e.V. auf Spenden angewiesen.

Kontoverbindungen für das Projekt „Brander Senioren bleiben mobil“
Aachener Bank IBAN DE95 3906 0180 0234 2342 34 BIC GENODED1AAC
Sparkasse Aachen IBAN DE74 3905 0000 1072 1678 00 BIC AACSDE33
Spendenquittungen werden ausgestellt.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Wolfgang Müller

 

Film der Deutschen Fernsehlotterie



http://brander-senioren-bleiben-mobil.de/2017/06/06/die-deutsche-fernsehlotterie/



Am 1. August 2016 startete das neue Projekt des Bürgerverein.

45 090 210

die Brander Nummer für Kostenlose Hilfe
zur Mobilität im Alltag

Voranmeldung erforderlich


Brander Senioren bleiben mobil“ ist der neue kostenlose Fahr- und Begleitdienst für Senioren mit Mobilitätseinschränkungen, für die ein Taxi nicht infrage kommt und die den Bus nicht nutzen können.
Das Projekt ist ein so genanntes “Quartiersprojekt”. Deshalb lautet das Motto: Brander fahren Brander auf Brand.