Bürgerverein

Bürgerverein Brand

Ausgabe der "Heimatkundlichen Blätter" 2022

Die Ausgabe erfolgte am 08. November in der Gesamtschule Brand

Exemplare sind erhältlich bei der Sparkasse Brand, der Aachener Bank,

in der Buchhandlung am Markt und im Bezirksamt.

 

Bilder von Ewald Kreus

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Zehn Hektoliter waren weg im Nu



Auf dem Brander Marktplatz wurde frischer Apfelsaft gepresst.

VON ANDREAS RÜBEN

Brand Auf dem Brander Marktplatz liegen frisch gepflückte Äpfel in Netzen so weit das Auge reicht. Projektleiter Dr. Andreas Lux vom Ressort Arbeitskreis Natur und Umwelt des Bürgervereins Brand hatte mit 20 Jugendlichen des JuB und weiteren Freiwilligen in den Grachten Wiesen im Indetal fleißig geerntet. Das beachtliche Pflückergebnis von insgesamt 1,5 Tonnen wartete nun auf dem Brander Marktplatz darauf, in 1000 Liter naturfrischen „Grachter Apfelsaft“ verarbeitet zu werden.

„Im Anschluss wollten wir eine weitere Tonne Äpfel pressen“, so Marc Hoffmeister vom Nabu. Möglich ist diese Arbeit dank einer mobilen Saftpresse. Mit gewaltigen 400 bar stampft sie die gemischten gewaschenen und gemaischten Apfelsorten, die fachliche Hände wie die von Dr. Timo Sachsen und seinem BiNE e.V-Team pressten, filterten und auf 80 Grad pasteurisierten. Die Abfüllung erfolgte in umweltfreundlichen Fünf-Liter-Tüten mit Zapfhahn.

Die Nachfrage war bereits bis zum Mittag so groß, dass kein Saft übrig blieb. Der Erlös wird zugunsten der Brander Jugend und der Senioren verwendet, hieß es vom Bürgerverein. Übrigens: Der aufgefangene Rest, den man Trester nennt, findet Verwendung als Futtermittel für Schafe, Kühe und Wild.

 

Apfelpressen für den Grachter

Bilder von Ewald Kreus

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Ein tolles Fest

Jubiläumsfest des Bürgervereins trotzt dem durchwachsenen Wetter

„Das Ehrenamt rechnet sich nicht, aber es zahlt sich aus“, stellte Bezirksbürgermeister Peter Tillmanns bei seiner Eröffnungsrede beim großen Jubiläumsfest anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Bürgervereins Brand fest. Am zweiten Septemberwochenende war Zahltag. Drei Tage lang wurde auf dem Marktplatz nach langer Abstinenz wieder einmal richtig gefeiert. So ein Fest mit einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm, mit Angeboten für Kinder und einer Aussichtsgondel, die von einem Kran auf 45m Höhe gezogen wurde, war nur dank des unermüdlichen Einsatzes zahlloser ehrenamtlicher Kräfte möglich. Trotz des durchwachsenen Wetters war die Veranstaltung bereits am Freitag und am Samstag gut besucht. Bei strahlendem Sonnenschein am Sonntag konnte die Big Band der Sparkasse dann richtig Schwung auf den Platz bringen. Den krönenden Abschluss markierte das Theater Brand mit dem eigeninszenierten Stück „Et kütt, wie es kütt“. Andrea Kratz und Patrick Gier vom Theater Brand moderierten das kurzweilige Bühnenprogramm an den drei Tagen. Es gab nur wenige Wortbeiträge, so z. B. von der Schirmherrin der Veranstaltung, Frau Gisela Kohl-Vogel und natürlich vom Vorsitzenden des Bürgervereins, Wolfgang Müller, der einen kurzen Abriss über die Gründung und Verdienste des Vereins in seiner über fünfzigjährigen Geschichte gab. Ansonsten wurde auf der Bühne beste Unterhaltung mit Musik und Tanz geboten. Nicht nur In den Umbaupausen konnten sich die Gäste über die Arbeit und Ausstattung des THW und der freiwilligen Feuerwehr informieren. Dazu wurden eigens Einsatzfahrzeuge ausgestellt. Auch über die Arbeit mit dem vereinseigenen Seniorenmobil konnte man sich informieren. Im danebenstehenden Zelt des Geschichtskreises wurden bei vielen Gesprächen neue Kontakte geknüpft und bestehende gepflegt. Nach den drei ereignisreichen Tagen konnten sowohl die Organisatoren als auch die Gäste mit dem Verlauf der Veranstaltung sehr zufrieden sein. Den Dank dafür haben die unzähligen ehrenamtlich helfenden Hände in Brand verdient.

Text: Wolfgang Sanders

 

Danke

Wir danken allen, die zur Gestaltung unseres Jubiläumsfestes beigetragen haben,

sei es durch tätige Mithilfe, Sponsoring oder Besuch.

Freuen wir uns auf die nächste Veranstaltung.

 

Schnappschüsse von Ewald Kreus

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Festwochenende 9. bis 11. September 2022

Sponsoren für unser Bürgerfest

Sponsoren für unser Bürgerfest

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Jubiläumsausstellung

Grußwort des Bezirksbürgermeisters


50 Jahre Bürgerverein Brand

Unser Bürgerverein wird 50 stolze Jahre alt! 1971 schlossen sich engagierte Bürgerinnen und Bürger der damals (noch) selbständigen Gemeinde Brand
zusammen, um für Brandeinzustehen, das gesellschaftliche Leben zu organisieren und zu bündeln und im Vorgriff auf die Eingemeindung in die Stadt Aachen das Eigenleben Brands zu erhalten.
-und heute? Was für eine Erfolgsgeschichte!

Der Bürgerverein ist die einzigartige Vertretung aller Brander Vereine und vieler einzelner Bürgerinnen und Bürger, Herausgeber der heimatkundlichen Blätter,

Betreiber unseres Seniorenmobils, Förderer in der Jugend- und Seniorenarbeit, Kümmerer um Natur und Umwelt und vor allem ein wichtiger Standpfeiler unseres Stadtbezirks.

Das muss gefeiert werden!
Vom 09.09. bis zum 11 .09.2022 findet — coronabedingt mit Verspätung - endlich unser großes Festwochenende auf dem Marktplatz statt, zu dem Sie alle uns herzlich willkommen sind.

Und auch das ist einfach „typisch Bürgerverein": Der Bürgerverein beschenkt sich nicht selbst, sondern vielmehr Sie. ...mit tollen Angeboten, großartigen

Ständen und vielfältigen Möglichkeiten, unseren

Stadtbezirk und den Bürgerverein zu feiern.

Seien Sie mit dabei, wir freuen uns auf Sie.

Man sieht sich!
Ihr
Peter Tillmanns I Bezirksbürgermeister





 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

50 Jahre Eingemeindung

Ausstellung im Centre Charlemagne

vom 30.April bis 14. August 2022

 

Alle für einen?
Die Stadt Aachen erinnert im Rahmen einer Sonderausstellung im Centre Charlemagne an die kommunale Neugliederung vor 50 Jahren. Damals wurden die ehemaligen Gemeinden Brand, Eilendorf, Haaren, Laurensberg, Richterich, Kornelimünster und Walheim mit ihren 63.000 Einwohnerinnen und Einwohnern zu neuen Stadtteilen der Stadt Aachen. Für viele
Beteiligten war dies ein einschneidender Prozess. Aus Sorge um den Verlust der Eigenständigkeit würde daher bereits im vorhergehenden Jahr 1971 der Bürgerverein Brand e.V. gegründet. Nicht zuletzt wegen dieser starken Interessenvertretung und der im Verein ermöglichten Vernetzung aller relevanten Institutionen konnte die große Identifikation der
Branderinnen und Brander mit ihrem Stadtbezirk erhalten bleiben. Bis heute arbeiten die Bezirksvertretung, das Bezirksamt und der Bürgerverein eng zusammen und vertreten die Brander Interessen nach innen und außen. Der Geschichtskreis im Bürgerverein hat für die
Sonderausstellung einen Abriss der Brander Geschichte verfasst und verschiedene Exponate beigesteuert. Zur Ausstellungseröffnung im Stadtmuseum am Katschhof war daher eine Brander Abordnung gekommen. Die Sonderausstellung ist noch bis zum 14.08.2022 im Centre Charlemagne zu sehen.

Text und Fotos: Wolfgang Sander

Brand im Centre Charlemagne

Anlässlich der Eröffnung
stellte sich die kleine Abordnungaus Brand zum Erinnerungsfoto auf:
v. l. Günter Kuckelmann, Michael Schmidt,
Hermann Schümmer, Peter Tillmanns und Herbert Henn

Pandemie und wir sind für Sie da

Obwohl die Pandemie immer wieder in die “Verlängerung” geht, bieten wir unsere Dienste weiter an.
Unsere Fahrer bringen Sie auch jetzt weiterhin zum Einkaufen, zur Physiotherapie oder zu Ihrem Arztbesuch auf Brand.

Wenn Sie wegen der Pandemie Angst haben, selbst einkaufen zu gehen, gehen bestimmte Fahrer auch ausnahmsweise für Sie – nach Absprache – einkaufen und bringen Ihnen Ihre Einkäufe nach Hause. Bitte sprechen Sie diesen Wunsch bei der Terminvereinbarung an.

Wenn Sie sich von uns fahren lassen, ist es zwingend erforderlich, dass Sie nicht neben dem Fahrer sitzen, sondern auf der Rückbank Platz nehmen. So sind Sie und auch der Fahrer besser geschützt. Denn zwischen Ihnen und dem Fahrer ist noch einmal eine Kunststoff-Schutzscheibe, die die direkte Verteilung von Aerosolen reduziert.
Darüber hinaus müssen Sie als Fahrgast – egal ob geimpft und geboostert – während der gesamten Fahrt einen medizinischen Mund-Nasenschutz (OP-Maske oder FFP2-Maske) tragen.

Wir sind trotz der Pandemie weiterhin gerne für Sie da und tuen alles Notwendige, um Sie und die Fahrer vor einer Infektion zu schützen.

Geschrieben von Heike Bohnes


http://www.brander-senioren-bleiben-mobil.de

 

Brander Straßen, Plätze und Wege komplett

Foto: Michael Schmidt

Der Geschichtskreis im Bürgerverein stellt Informationen

und Hintergründe zu Brander Straßen, Plätzen und Wegen

sowie weitere Details zur Verfügung.

Bearbeitet von Michael Schmidt

Hier klicken:
Brander Straßen, Wege und Plätze

 

Baudenkmäler in Brand


Unter dem nachstehenden link sind die Denkmäler zu erkunden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Baudenkm%C3%A4ler_in_Aachen-Brand

 

Bürgerverein bei Facebook


Neuerdings gibt es nun Informationen zu

unserem Bürgerverein auch auf Facebook